Funktionale Integration

Funktionale Integration (FI) ist ein über Berührung geführter Einzelunterricht, der sich an den individuellen Bedürfnissen und Mustern des einzelnen Lernenden orientiert.

Jeder Mensch eignet sich im Laufe seiner persönlichen Geschichte ganz bestimmte Muster physischer und psychischer Verhaltensweisen an die der jeweiligen Umgebung angepasst und tief in unser Nervensystem eingebettet sind. Doch handelt es sich oft auch um überholte Gewohnheiten, die nicht als solche wahrgenommen werden, uns aber einschränken oder behindern können. Aus Feldenkrais- Sicht sind diese Schwierigkeiten oder Einschränkungen häufig das Ergebnis eines unterbrochenen Lernprozesses bzw. eines nicht optimal verlaufenen Anpassungsprozesses an die ständige Veränderung im Leben.

Funktionale Integration eröffnet ein differenziertes Wahrnehmungsvermögen für sich Selbst und die eigene Umgebung. In einem Integrationsprozess, der ähnlich wie in der Kunst Handwerk, Erfahrung und Intuition verbindet, begleitet und führt der Lehrer den Schüler mit präzisen, leichten und wirksamen Berührungen zu neuen Bewegungsspektren und authentischerem Selbstausdruck. Verbale Kommunikationsstrategien können dabei das nonverbale Lernen unterstützen.

Das Besondere an der Feldenkraisarbeit ist, dass der Lehrer seine eigene hoch entwickelte Wahrnehmungs- und Bewegungsschulung (Selbstorganisation) und sein Wissen über die Vernetztheit des menschlichen Organismus in den Kontakt mit dem Schüler direkt einbringt. So kann manchmal eine verblüffende und für viele Menschen ungewohnte Leichtigkeit in den Stunden entstehen; Neues geschieht wie von selbst und anstrengungslos.

Mehr Informationen zur Feldenkrais Methode® finden Sie beim Schweizer Feldenkrais Verband oder beim Feldenkrais-Verband Deutschland.

Beide Anwendungsgebiete – Bewusstheit durch Bewegung und Funktionale Integration – basieren auf der gleichen Theorie, entsprechen und ergänzen sich gegenseitig und nutzen die Fähigkeit des Nervensystems, wirksamere und klügere Handlungsweisen selber zu schaffen.

Mich interessieren nicht nur bewegliche Körper, sondern bewegliche Gehirne.
Moshe Feldenkrais